Startseite | Impressum | Datenschutz

Liebe Forenuser, wegen zuviel SPAM pausiert das Forum bis auf Weiteres.

Antwort schreiben  Neues Thema erstellen  Zurück zur Übersicht

Mahnbescheid falsch zugestellt, ist das möglich?

Beate (02.03.2015 04:35)
Hallo,

Nein, der Postbote arbeitet schon genau. Bekommt die Vermieterin ein Einschreiben, dann muss sie das persönlich in Empfang nehmen. Ist sie nicht zu Hause, dann wird das auf der Post gelagert. Dort kann sie dann den Brief abholen und muss ihren Personalausweis vorlegen.

Erfolgt das nicht, dann geht der Brief zurück. Wann das passiert, das kann ich allerdings nicht schreiben.


Klaus (01.03.2015 11:46)
Hey,

Wenn ich das richtig verstehe, dann wurde ein Mahnverfahren eingeleitet. Oder?
Ist das so, dann kommt der Mahnbescheid zurück, wenn eine Anschrift nicht stimmt. Dann wird eine Auskunft beim Einwohnermeldeamt eingeholt. Die Dame wird sich doch nicht in Luft aufgelöst haben.

Gerd (01.03.2015 05:13)
Hi Paula,

Deine Ex-Vermieterin will einfach die deine Mietkaution nicht zurückzahlen. Diese Dame reagiert nicht, so bleibt nur die Pfändung. Zieht das einfach durch.

Viel Erfolg

Paula (27.02.2015 15:19)
Hallo Leute,

ich bin etwas ratlos, denn ich habe meine Mietkaution der letzten Wohnung noch nicht erhalten. Ich habe meine Ex-Vermieterin mehrmals angeschrieben, keine Reaktion. Jetzt habe ich einen Rechtsanwalt eingeschaltet, auch seine Briefe bleiben unbeantwortet. Jedoch wurden alle Briefe zugestellt.

Jetzt haben wir ein Pfändungsrecht und ich bin etwas verunsichert und frage hier nach. Kann es sein, dass ihre Adresse nicht stimmt und der Postbote die Briefe einfach, wo anders abgegeben hat.

Ich bitte um Aufklärung und vielen Dank.

Anbieter Mietkaution vergleichen